Home / WAS ZU SEHEN /Die Krippe der Ursulinen

Die Krippe der Ursulinen

Die künstlerisch herausragend gestaltete und schon historisch zu nennende Krippe der Ursulinen ist seit ihrer Erschaffung im Kloster Santa Maria in Valle zu sehen - bestückt mit kleinen Figuren, bei denen Kopf und Hände aus Wachs und der Körper aus Werg gefertigt ist. Nach mündlichen Überlieferungen soll dieses wertvolle Beispiel der Volkskunst aus dem 18. Jahrhundert stammen, wissenschaftliche Studien die Kleidung betreffend siedeln die Arbeit allerdings in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts an. Die Figuren, die in der Stille der Klausur entstanden, lassen jene Menschen wieder auferstehen, die einst Märkte und Straßen Cividales bevölkerten. Das geschieht auch durch die friulanischen Namen, die sie von den Nonnen mit auf den Weg bekamen:Iustin, Agnul, Checo, Min, Zef, Nadal, Tin, Vigi, Toni, Bepo, Meni, Ursule, Sunte, Mariane, Mariute, Menie, Angiule, Filumene, Pine, Sante ... In den Mauern des antiken Klosters Santa Maria in Valle wiederholt sich inzwischen seit Jahrzehnten die Tradition, diese Krippe der Ursulinen auszustellen - nach einer Zeit, in der sie sich nicht in Cividale befand, wurde der Brauch letzte Weihnachten wieder aufgenommen, und so können Sie die Krippe wieder in ihrer originalen Umgebung unter dem Glockenturm der Kirche San Giovanni Battista, in der alten Wäscherei des Klosters bewundern.

luogo:

Convento di Santa Maria In Valle - via Monastero Maggiore

www.monasterodisantamariainvalle.it

Orari di apertura:

www.monasterodisantamariainvalle.it


Villa de Claricini

Casa Luis

Vignaiuoli TOTI

WAS ZU SEHEN

 Bitte um Unterkunftsnachweis in Cividale und Umgebung